Alter des Grand Canyons

Um das Alter des Grand Canyons zu ermitteln, muss zunächst seine Entstehung betrachtet werden. Der Grand Canyon konnte in seiner heutigen Form nur durch das Zusammenwirken zweier Kräfte entstehen: Erosion und Hebung. Der Colorado konnte sich nur so tief in das Gestein fräsen, weil sich im Gegenzug das Colorado Plateau, auf dem sich der Grand Canyon befindet, hebt.

Die untersten Schichten des Gesteins, die im Laufe der Jahrmillionen vom Colorado freigelegt wurden, sind mehr als 1,7 Milliarden Jahre alt. Doch dieses enorme Alter entspricht nicht dem Alter des Grand Canyons. Um dessen Alter zu datieren, wurde bei den neuesten Untersuchungen durch Victor Polyak von der University of New Mexico in Albuquerque eine neue Methode angewandt.

Im Grand Canyon finden sich auf verschiedenen Höhen Höhlen. Solange diese Höhlen unter Wasser stehen, lagert sich an deren Wänden Kalziumkarbonat ab. Findet man die jüngsten Schichten von Kalziumkarbonat in einer Höhle, lässt sich daraus der Zeitpunkt der Flutung abschätzen. Untersucht man auf diese Weise Höhlen in verschiedenen Höhen, kann die Erosionsgeschichte des gesamten Canyons abgeleitet werden.

Mittels dieser Methode gelangte Victor Polyak zu dem Ergebnis, dass der Grand Canyon seinen Ursprung vor 17 Millionen im westlichen Teil nahe des heutigen Lake Meads nahm und im Laufe der Zeit nach Osten hin flussaufwärts fortschritt. Im östlichen Teil des Grand Canyons setzte die Erosion folglich erst vor etwa 10 Millionen Jahren ein.

Antelope Canyon Bryce Canyon Grand Canyon YouGuide Reiseführer