Wandern

Für mehrtägige Wanderungen z.B. in den Grand Canyon hinab benötigt man eine Genehmigung, Backcountry Permit genannt, die gegen eine geringe Gebühr bereits im Voraus beantragt werden sollte. Das nötige Formular kann per Email, Fax oder persönlich eingereicht werden. Für Tagestouren und Übernachtungen in der Phantom Ranch Lodge ist kein Permit notwendig. Der Aufenthalt in der Phantom Ranch sollte allerdings so bald wie möglich im voraus reserviert werden, weil die zur Verfügung stehenden Einrichtungen begrenzt und bereits frühzeitig ausgebucht sind. Weitere Informationen zu den Permits und zur Phantom Ranch erhalten Sie auf www.nps.gov/grca

Wegen der hohen Temperaturen sowohl im Innern als auch an den Rändern des Grand Canyon ist es wichtig bei Wanderungen genügend Flüssigkeit mitzuführen und auch zu sich zu nehmen. Gutes Schuhwerk ist genauso Grundvoraussetzung wie ausreichender Sonnenschutz. Wer in den Grand Canyon hinab steigt sollte stets bedenken, dass es in etwa der doppelten Zeit bedarf wieder aufzusteigen. Es wird strengstens davon abgeraten, an einem Tag bis zum Colorado River und zurück zu wandern. Jedes Jahr müssen 200 Personen, die Ihre Leistungsfähigkeit überschätzten, kostenpflichtig aus dem Canyon gerettet werden, darunter befinden sich auch Todesfälle!

Die sicherste Route um vom South Rim zum Bright Angel Campground zu gelangen und dort zu übernachten ist der Bright Angel Trail. Viele Wanderer bevorzugen für den Abstieg den kürzeren South Kaibab Trail und steigen anschließend wieder über den Bright Angel Trail auf. Der South Kaibab Trail ist zwar kürzer, deswegen allerdings auch steiler, besitzt keine Wasserstellen und bietet keinerlei Schatten. Entlang des Bright Angel Trails befinden sich dagegen mehrere Wasserstellen am Indian Garden Campground und den Resthouses.

Vom North Rim führt der North Kaibab Trail hinunter in den Grand Canyon bis zur Phantom Ranch am Colorado River, wo die Wege vom Nord- und vom Südrand aufeinandertreffen.

Eine Übersicht der auf den Unterseiten Bright Angel Trail, South Kaibab Trail und North Kaibab Trail beschriebenen Wanderrouten und Campgrounds erhalten Sie auf der North Rim Map.

Regeln, an die sich jeder halten sollte:

  • Wer aufsteigt hat Vorrang auf den Wegen!
  • Wanderer müssen Maultiere passieren lassen!
  • Auf den markierten Wegen bleiben! Losgetretene Steine bewirken Erosion und können weiter unter gehende Wanderer durch Steinschlag gefährden!
  • Steine werfen ist verboten!
  • Man sollte nichts (insbesondere Abfälle) zurücklassen und alles wieder aus dem Grand Canyon mit heraus nehmen, was man hineingetragen hat!
  • Wo Toiletten zur Verfügung stehen sollten diese auch genutzt werden!
  • Verewigungen und Markierungen an den Felsen sind verboten!
  • Das Füttern wild lebender Tiere ist untersagt! Es schwächt deren Überlebensinstinkte und kann mitunter auch gefährlich sein!

Tipps für Wanderungen im Sommer: Die Temperaturen im Inneren des Grand Canyon steigen tagsüber häufig auf mehr als 110°F (40°C); Nachts bis zu 75°F (24°C). Eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme ist daher zwingend notwendig. Gleiches gilt für Nahrung. Wer körperlich viel leistet, sollte auch viel essen. Im Schatten ist wandern angenehmer. Die Mittagshitze zwischen zehn und sechzehn Uhr sollte man besonders beim Aufstieg meiden. Wenn Wasser zugänglich ist, sollte man sich abkühlen. Gehen Sie nicht an Ihr körperliches Leistungslimit. Sie gefährden damit sich selbst und andere. Gönnen Sie Ihren Beinen jede Stunde eine kurze Pause. Wer im Canyon campieren möchte sollte darauf bedacht sein, die Anzahl und das Gewicht der mitgeführten Utensilien so gering als möglich zu halten.

Tipps für Wanderungen im Winter: Die Temperaturen im Inneren des Grand Canyon erreichen tagsüber 58°F (14°C) und nachts 38°F (3°C). Die weiter oben gelegenen Teile der Trails sind in der Regel mit Schnee bedeckt und gelegentlich vereist. Winterausrüstung und wasserdichte Kleidung sowie ausreichend Nahrung und Flüssigkeit sind zwingend erforderlich.

Eine grobe Übersicht der Wanderwege im Grand Canyon findet sich auf der Backcountry Karte.

Antelope Canyon Bryce Canyon Grand Canyon YouGuide Reiseführer